Hygienekonzept und Regeln für die Benutzung der Sportstätten in den Kursen der vhs Bad Oldesloe (Stand 24.08.2020)

 


1. Allgemeines

1.1 Im Herbstsemester 2020 finden die meisten Kurse der vhs Bad Oldesloe wieder in Präsenz statt. Aufgrund der Corona-Pandemie gelten jedoch strenge Vorgaben und Verhaltensregeln, die verbindlich einzuhalten sind. Bitte beachten Sie die Regeln eigenverantwortlich und im Sinne der Verantwortung gegenüber Ihren Mitmenschen, denn die Gesundheit aller Beteiligten hat oberste Priorität.

1.2 Wir bitten um Verständnis, dass ein Verstoß gegen diese Regeln zum Ausschluss vom Kurs und zum Verweis aus dem Gebäude führt.

1.3 Folgende Ansprechpartnerin wird als Hygienebeauftragte der vhs Bad Oldesloe benannt:

Karin Linnemann (Leiterin der Volkshochschule).

1.4 Über besondere Vorkommnisse ist die Hygienebeauftragte unverzüglich zu informieren.

1.5 Die Hygienebeauftragte ist für die Unterweisung der Teilnehmer*innen, Kursleiter*innen und Beschäftigten der vhs Bad Oldesloe verantwortlich.

2. Hygienekonzept

2.1 Diesem Hygienekonzept liegen zu Grunde:
• „Die neu(e)n Leitplanken des DOSB“ in der Version vom 6. Juli 2020,
• „Die Zusatz-Leitplanken des DOSB (Halle)“ in der Version vom 28. Mai 2020

• die Vorgaben der aktuellen Verordnung des Landes Schleswig-Holstein zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 sowie

• die „Hallenordnung für die Benutzung der Turn-, Sport- und Gymnastikhalle der Stadt Bad Oldesloe“ in der Fassung vom 7.8.2020.

2.2 Personen mit COVID-19-typischen Symptomen (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber etc.) sowie Personen, die Kontakt zu COVID-19-poitiven Fällen hatten, dürfen die Unterrichtsstätte nicht betreten und den Kurs nicht besuchen.

2.3 Vierzehn Tage nach Rückkehr aus einem Risikogebiet darf die Sportstätte nicht betreten und der Kurs nicht besucht werden.

2.4 Der Zugang zu den Sportstätten ist nur mit einer gültigen Anmeldung bei der vhs Bad Oldesloe und mit einem Teilnehmerausweis gestattet. Zuschauer*innen oder Begleitpersonen sind nicht erlaubt.

2.5 Der Teilnehmerausweis wird am 1. Kurstermin von der Kursleitung ausgehändigt. Er ist bei jedem Kursbesuch stets mitzuführen und gut sichtbar an der Kleidung zu befestigen.

2.6 Die Hygiene- und Abstandsregeln sind dauerhaft einzuhalten (mindestens 1,50 Meter Abstand, Husten- und Niesetikette, Handhygiene, Nutzung von Desinfektionsmitteln).

2.7 Beim Warten vor dem Gebäude sowie beim Eintreffen und Verlassen der Sportstätten ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Der Mund-Nasenschutz darf erst nach Betreten des Kursraumes und nach Aufforderung der Kursleitung abgenommen werden.

2.8 Gruppenumkleide- und Duschräume dürfen leider nicht genutzt werden. Bitte erscheinen Sie deswegen bereits in Sportkleidung zu Ihrem Kurs.

2.9 Einzige Ausnahme: Im Umkleideraum sollen unter Einhaltung der Abstandsregeln die Straßenschuhe ausgezogen werden. Diese sind in einem mitgebrachten Beutel mit in die Halle zu nehmen.

2.10 Die Kursleitung weist Ihnen einen festen Platz in der Halle für Ihre Utensilien zu (Tasche, Trinkflasche, Schuhe, Jacke, usw.).

2.11 Bitte bringen Sie Ihre eigene Sport-/Yogamatte mit. Alternativ ist bei Nutzung der halleneigenen Übungsmatten ein großes Handtuch mitzubringen, das diese Matten vollständig abdeckt.

2.12 Der Zutritt zu den Sportstätten ist erst unmittelbar vor Kursbeginn und nur nach Aufforderung der Kursleitung gestattet. Zu spät kommende Personen können nicht mehr eingelassen werden.

2.13 Vor Eintritt in die Sportstätte sind die Hände zu desinfizieren. Spender mit Desinfektionsmitteln stehen vor Ort bereit.

2.14 Die Sportstätte ist unmittelbar nach dem Ende des Kurses zügig zu verlassen.

2.15 Um den Gruppenwechsel nicht zu verzögern und um Begegnungen zweier Gruppen zu vermeiden, sind Gespräche außerhalb der Sportstätte zu führen.

2.16 Zwischen zwei Kursen sind 15 Minuten Pause zum Lüften und zur Desinfektion der Oberflächen eingeplant. Die Kursleitung sorgt für regelmäßige Lüftung und Desinfektion.

2.17 Während des Kurses ist ein Mindestabstand von 2 Metern zur nächsten Person einzuhalten, sofern mehr als 10 Personen in der Halle sind.

2.18 Die Toiletten stehen zur Verfügung. Die Sanitäranlagen sind einzeln zu betreten. Zusätzlich zum Händewaschen sind nach dem Verlassen der Sanitäranlagen die Hände zu desinfizieren. Desinfektionsmittel stehen dafür bereit.

2.19 Bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten und -flächen ist eine regelmäßige Desinfektion nach jeder Nutzung notwendig. Die benutzten Sportgeräte, Kleingeräte und Trainingshilfen sind von den Teilnehmenden selbst zu desinfizieren. Desinfektionsmittel stehen dafür bereit. Alternativ können Baumwollhandschuhe getragen werden.

2.20 Der Kursraum darf nicht barfuß betreten werden. Es sind Hallenturnschuhe oder Strümpfe zu tragen.

2.21 Körperkontakt ist strikt zu vermeiden. Auf Händeschütteln und/oder Umarmungen ist zu verzichten.

2.22 Es wird eine Anwesenheitsliste zur möglichen Nachverfolgung einer Infektionskette geführt. Die Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen vernichtet.

2.23 Bei Bewegungen im Raum ist die Choreographie darauf abzustimmen, dass der Mindestsicherheitsabstand gewährleistet ist.

2.24 Bei Übungen von hoher Atmungs- und Bewegungsintensität wie z. B. Zumba oder Step Aerobic soll der Mindestabstand vergrößert werden (Richtwert: 4 bis 5 Meter nebeneinander bei Bewegung in die gleiche Richtung.

2.25 Die vhs Bad Oldesloe hat für jede Sportstätte die maximale Belegungszahl in Abhängigkeit von der Größe und weiteren räumlichen Gegebenheiten (z. B. Fluchttüren) ermittelt. Die Anzahl der Teilnehmenden richtet sich entsprechend nach der Größe der Sportstätte.

2.26 Die Kursleitenden sorgen vor Ort für die Einhaltung, Umsetzung und Überwachung des Hygienekonzepts.

 

Bad Oldesloe, 24.08.2020

gez. Karin Linnemann (Leiterin der Volkshochschule Bad Oldesloe)