Verbindliche Regeln zum Kursbesuch

Verbindliche Regeln zum Kursbesuch an der Volkshochschule Bad Oldesloe                 (Version 1.6 vom 12.01.2022)

als pdf herunterladen

  • Für den Großteil der Veranstaltungen der Volkshochschulkurse gilt die 2G-Regel. 2G bedeutet: Der Zugang zu den Kursen ist nur für vollständig geimpfte oder vollständig genesene Personen möglich.
  • Für den Besuch von Kursen der beruflichen Bildung, Integrationssprachkurse und Berufssprachkurse gilt 3G. Das bedeutet, dass Personen, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind, ein negatives Testergebnis aus einem Testzentrum vorlegen müssen (Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden; PCR-Test nicht älter als 48 Stunden). Selbsttests können leider nicht anerkannt werden.
  • NEU: Für den Besuch aller Angebote mit sportlicher Aktivität (inklusive Tanz als Sport oder im Rahmen gesundheitlicher Bildung) gilt ab sofort 2G+ (geimpft, genesen + tagesaktueller negativer Testnachweis, der Testnachweis entfällt bei Auffrischungsimpfung, siehe § 11, Abs. 2a LVO SH) Es gilt hier keine Maskenpflicht. Wir weisen allerdings darauf hin, dass grundsätzlich alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen ausgeschöpft werden sollen.
  • NEU: Bei Veranstaltungen innerhalb geschlossener Räume (außer Angebote mit sportlicher Aktivität) haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Mund-Nasen-Bedeckung nach Maßgabe von § 2a LVO SH [medizinische Maske oder FFP2] zu tragen; ausgenommen ist die jeweils vortragende Person.
  • In allen öffentlichen Bereichen der Unterrichtsgebäude ist eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen (FFP2-Maske oder OP-Maske). Die Maske muss Mund und Nase vollständig bedecken.
  • Unmittelbar nach Betreten des Unterrichtsgebäudes sind die Hände zu desinfizieren. Desinfektionsmittelspender stehen zu diesem Zwecke im Eingangsbereich bereit.
  • Die Unterrichtserteilung erfolgt gemäß den jeweils geltenden Bestimmungen des Landes SH mit medizinischer Gesichtsmaske oder ggf. ohne.
  • Sofern eine chronische Atemwegserkrankung vorliegt, die das Tragen der Maske verhindert, ist dies durch ein ärztliches Attest zu belegen.
  • Sofern eine Allergie vorliegt, die erkältungsähnliche Symptome hervorruft (Schnupfen, Husten), ist dies durch ein ärztliches Attest zu belegen.
  • Die zuvor genannten Atteste sind beim Kursbesuch stets mitzuführen und auf Anfrage vorzuweisen.
  • Der Abstand (mindestens 1,50 Meter) ist ohne Ausnahme einzuhalten.
  • Die gekennzeichneten Laufwege sind ohne Ausnahme einzuhalten.
  • Das Unterrichtsgebäude darf erst unmittelbar vor Kursbeginn betreten werden und ist nach dem Unterricht zügig zu verlassen.
  • Der Aufenthalt auf den Fluren, in Foyers, Treppenhäusern, Umkleiden ist nicht erlaubt.
  • Fahrstuhl und Sanitäranlagen dürfen nur einzeln betreten werden.
  • Personen mit COVID-19-typischen Symptomen (Fieber, Husten, Schnupfen, Hals-schmerzen, etc.) sowie Personen, die Kontakt zu COVID-19-positiven Fällen hatten, dürfen das Unterrichtsgebäude nicht betreten und den Kurs nicht besuchen.
  • Hygieneregeln (Hände waschen, Husten- und Niesetikette) sind strikt einzuhalten.
  • Die Kursräume sind vor, nach und während des Unterrichtes intensiv zu lüften und zwar mindestens 2x pro Zeitstunde für 3 bis 5 Minuten.
  • Die Sitzordnung darf nicht verändert werden.
  • Tische dürfen nicht verschoben werden.
  • Die jeweils aktuell geltenden Quarantäne- und Isolationsvorgaben des Landes Schleswig-Holstein sind strikt einzuhalten.

Bitte halten Sie die Regeln eigenverantwortlich und im Sinne der Verantwortung gegenüber Ihren Mitmenschen ein.

Die Gesundheit aller Beteiligten hat oberste Priorität.

Deswegen bitten wir um Verständnis, dass ein Verstoß gegen diese Regeln zum Ausschluss vom Unterricht und zum Verweis aus dem Gebäude führt.

Bad Oldesloe, 12.01.2022, gez. Karin Linnemann, Leiterin der Volkshochschule