/ Kursdetails

231-10130E SHUG Vortrag: Demographischer Wandel und Altern in China

Status Kurs abgeschlossen
Beginn Do., 19.01.2023, 20:00 - 22:00 Uhr
Kosten 5,00 €
Dauer 1 Termin
Gruppengröße mind. 10 TN / max. 20 TN
Kursleitung Angelika Messner

China ist dem Klub der alternden, entwickelten Industriestaaten beigetreten, ohne bereits selbst ein entwickeltes Industrieland zu sein: „Das Land wird alt, bevor es reich wird.“ (chin.????). Dieser Gedanke beschäftigt seit Beginn des neuen Jahrtausends die Medien und die Wissenschaft im In- und Ausland. Chinesische Demografen gehen davon aus, dass circa 30% der Bevölkerung im Jahr 2050 älter als 60 Jahre sein werden. Der Anteil dieses sogenannten „Volkes der Silberhaarigen“ (chin. ???) wird in manchen Regionen sogar bei über 50% liegen. Schon heute sind mehr als 200 Millionen von circa 1,4 Milliarden Chinesen älter als 60 Jahre. Davon lebt etwa die Hälfte alleine. Neben dem notorischen Frauenmangel und dem rapiden Anstieg der Lebenserwartung beunruhigt die Tatsache, dass gegenwärtig die erste Elterngeneration der Ein-Kind-Politik das Rentenalter erreicht: Ihre Nachkommen, Einzelkinder, müssten beide Elternteile und vier Großelternteile (d.h. sechs Personen) versorgen. Der Vortrag stellt die Frage nach den menschlichen Bindungen angesichts einer sich verändernden Ökonomie und Morallandschaft in einzelnen Lebensverläufen alter Menschen.



Kurs abgeschlossen

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
19.01.2023
Uhrzeit
20:00 - 22:00 Uhr
Ort
Bürgerhaus, Saal